Die Mittelbrandenburgische Sparkasse gehört mit der Auszeichnung als LEADING EMPLOYER 2020 zum TOP 1% aller Arbeitgeber in Deutschland.

LEADING EMPLOYERS ist in ihrer Art die umfassendste Beleuchtung von Arbeitgeberqualitäten. Es handelt sich um eine unabhängig durchgeführte Untersuchung auf der Basis mehrerer Millionen Metadaten. Insgesamt fanden in der Studie über 100.000 Unternehmen Berücksichtigung.

Die Metaanalyse setzt auf Ganzheitlichkeit: Es fließen nicht nur bestimmte Sichtweisen oder Themenschwerpunkte in die Arbeitgeberbetrachtung mit ein, sondern das große Ganze, das notwendig ist zur Identifikation eines herausragenden Arbeitgebers: Mitarbeiterzufriedenheit, ​Arbeitsbedingungen, Werteverständnis, Arbeitsplatzsicherheit, Prosperität, HR-Expertise, Image, Umweltbewusstsein und vieles mehr.

Mitarbeiter und Suchroboter recherchieren, sammeln Informationen und tragen Millionen Datensätze aus Studien, Statistiken, Bewertungsportalen und Berichten zusammen. Alle genutzten Quellen der Erhebung können öffentlich und transparent eingesehen werden. Weitere Details zu Prozess und Methodik werden im folgenden Kurzvideo erläutert.

„Als einer der größten Arbeitgeber Brandenburgs liegt uns nicht nur die Kundenzufriedenheit am Herzen, sondern auch, dass sich unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mit uns verbunden fühlen, weil wir uns intensiv um sie kümmern. Gemeinsam konnten wir in den letzten Jahren die Bedingungen für die Menschen, die hier arbeiten, weiter optimieren: Talentförderprogramme, Mobiles Arbeiten, Teambuildingangebote, Unterstützung bei der Kinderbetreuung, ein immer stärkeres Betriebliches Gesundheitsmanagement und vieles mehr, sind Angebote, die begeistern. Wir freuen uns sehr, dass unsere permanenten Bestrebungen zu dieser Auszeichnung mit ganzheitlichem Ansatz geführt haben: LEADING EMPLOYER.“

Andreas Schulz picture

Andreas Schulz

Vorsitzender des Vorstandes